Open Roberta

Willkommen!
User avatar
Rava
Contributor
Contributor
Posts: 5401
Joined: 11 Jan 2011, 02:46
Distribution: XFCE 5.01 x86_64 + 4.0 i586
Location: Forests of Germany

Open Roberta

Post#1 by Rava » 22 Oct 2023, 13:14

Open Roberta
Open Roberta, bzw. das Open Roberta Lab, ist eine Open-Source-Programmierplattform der Initiative Roberta – Lernen mit Robotern des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin bei Bonn. Ziel von Open Roberta ist es, das Programmieren leichter zugänglich zu machen, indem technische und fachliche Barrieren abgebaut werden. Open Roberta richtet sich an Lehrkräfte und Schüler sowie an Studierende (z. B. Lehramt) und Auszubildende. Sie steht webbasiert ohne Installationsaufwand kostenlos zu Verfügung und kann von jedem Gerät mit gängigem Browser genutzt werden. Der Launch und die Weiterentwicklung von Open Roberta wurden von Google.org unterstützt. Zusätzlich zum Einsatz in Bildungseinrichtungen wird die Verbreitung von vielen freien Organisationen vorangetrieben – auch international. Inzwischen greifen Nutzer aus bis zu 120 Ländern auf die Plattform zu.
Der Link zur Seite:
https://www.open-roberta.org/

Bei mir erscheint die Startseite auf deutsch (ich finde gar keine Einstellung in den Palemoon Preferences wo ich einer Webseite sagen kann was meine bevorzugte Sprache ist; evtl ist das woanders und nicht mehr unter Preferences zu finden?) - während Unterseiten z.B. https://lab.open-roberta.org/ auf Englisch daherkommen.

Was haltet ihr von dem Ansatz von Open Roberta?

Added in 12 hours 9 minutes 37 seconds:
Ich finde den Teil besonders interessant:
Open Roberta: Künstliche Neuronale Netze
Künstliche Neuronale Netze
Integration Künstlicher Neuronaler Netze ins Open Roberta Lab.

Seit August 2022 bietet das Open Roberta Lab die Funktionalität Künstliche Neuronale Netze (KNN) zu programmieren. Mit der Integration der KNN wurde das Thema „Künstliche Intelligenz“ in das Open Roberta Lab eingebunden. Das erfolgt entlang des Rahmenlehrplans für Informatik in Nordrhein-Westfalen. Gefördert ist das Projekt durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die grafische Integration der KNN ermöglicht einen niederschwelligen Zugang. Durch die Funktion sind KI-Algorithmen durch grafische Programmierung intuitiv erleb- und verstehbar. Ziel ist es, dass Schülern ab den Klassen 5 und 6 verstehen, was ein Künstliches Neuronales Netz ist und wie es funktioniert. Sie erlernen außerdem selbst ein KNN zu programmieren, um beispielsweise einem Roboter zu ermöglichen, sich selbstständig in seiner Umwelt zu bewegen.
Integration Künstlicher Neuronaler Netze ins Open Roberta Lab.

Der Aufbau und die Funktionsweise einfacher Neuronaler Netze kann Schritt für Schritt nachvollzogen werden. Die von den Schülern programmierten KNN können direkt in der im Open Roberta Lab bereitgestellten 2D-Simulation getestet werden, sodass die Kinder eine unmittelbare Rückmeldung des programmierten KNN erhalten. Sobald die Grundlagen verstanden wurden, können die Schüler das KNN trainieren. Einem Roboter kann so „beigebracht“ werden Hindernissen auszuweichen, wie es beispielsweise Staubsaugerroboter tun.
(Highlighting by me)

Das war die anfängliche Prämisse: ich suchte im Netz nach Möglichkeiten, selbst Neuronaler Netze besser zu verstehen, und fand so Infos zu Open Roberta.
Während sich 5 und 6-Kläßler-Niveau erst einmal in der Theorie niedrig anhört, so ist es doch ein auch für Ältere Interessanter Ansatz, selbst etwas zu einem Thema zu erfahren über welches in den Medien seit längerem rauf und runter berichtet wird, und wo einige Leute sich drüber z.T. intensivst austauschen ohne selbst auch nur die geringste Ahnung davon zu haben. :)
Cheers!
Yours Rava